GoArt aktuell

enlightenedLeonardO präsentiert
IRISH BOUZOUKI SOLO von und mit:Ralf E. Gomolka *Leonardo*

Neue Musik
einmal ganz anders


GoArt bei youtube
micro camper
Weltentraum

GoArt historisch:
Goart Seite 1998-2004
deutsch
english
Gruppe BUMM Nostalgie

brückeBriefe an einen Freund Rückblende - Jahr 4 vor der neuen Zeitrechnung

Lieber Freund
Seit Monaten fühle ich mich als wäre ich auf einer Erde in einem  anderen, parallelem Universum. Hat sich die Welt so stark und schnell verändert- oder habe ich mich entfernt ? Wie äußert sich das, was sehe ich anders, was sind das für Veränderungen.? Seit nunmehr 5 Jahren bereise ich mit meiner Partnerin die Welt. Monatelang sind wir vorwiegend in Neuseeland, aber auch in Australien und Asien unterwegs. Einen großen Teil unserer Zeit leben wir einfach, ohne Strom, fließendes Wasser TV und Radio. Das ist nicht so tragisch, wie es erscheinen mag. Im Gegenteil, dieses Leben gibt Raum für andere Sichtweisen, Eindrücke und Beobachtungen.

Allerdings nutzen wir auch die "Annehmlichkeiten" der heutigen Welt. Wir fliegen mit dem Düsenjet um die Welt, nutzen das Internet und ab und an das Mobiltelefon,  genießen kurze Aufenthalte im Hotel, mischen uns bei Zwischenstopps in die Menschenfluten der Großstädte. Hier kommt mir oft der Gedanke ist das, was auf der Erde heute so läuft überhaupt gut. Haben wir verdient, auf diesem Planeten weiterhin in dieser Art und Weise zu existieren? Wir kommen oft mit unterschiedlichen Menschen ins Gespräch und spüren die Liebe und die positive Energie welche darauf wartet ans Licht zu treten. Das gibt Kraft und Zuversicht. In Neuseeland zum Beispiel  haben wir noch immer das Gefühl, die Zeit wurde um 15 Jahre gegenüber Europa zurückgedreht. Das tut gut. Es ist etwa So, als hätte nach der Wende ein gerechter und ausgeglichener Zusammenschluss der beiden Teile Deutschlands stattgefunden. Komme ich nach Monaten zurück in mein Heimatland, trete ich in eine für mich vollkommen fremd gewordene Welt ein. Schon bei der Einreise auf dem Frankfurter Flughafen fallen mir die dienstlich und ernst blickenden Beamten und "Sicherheitskräfte" auf.

Die Menschen haben eine andere Ausstrahlung. Mehr grau in der Aura, ich kann es förmlich sehen aber nur in den ersten Wochen. Wo sind die zahlreichen freundlichen und aufgeschlossenen Blicke vom anderen Ende der Welt geblieben? Alles ist sehr gut organisiert hier, das bedeutet nicht, es funktioniert dadurch besser, es scheint nur so. Mechanisch, eilig und beflissen geht man im Kollektiv den scheinbar wichtigen Dingen nach. Keine Zeit, keine Zeit, keine Zeit....... Abends sind die Straßen in meinem Wohnort (12000 Einwohner) leer und in den Wohnungen flimmern die Bildschirme. Keine Zeit, keine Zeit, keine Zeit.... Mein Heimatort wurde in den letzten Jahren sehr schön gestaltet. Aber irgendwie  vermisse ich das LEBEN !!! Ich fühle mich wie in einem Video welches immer wieder abläuft- aber ständig an Qualität verliert. Gespräche mit "alten Bekannten" sind meist kurz  und bedienen nur Floskeln. Auf die Frage " wie geht's" gibt es meist eine problematische Geschichte.

kuppelbauDas Klima in Europa  hat sich stark verändert. Trotz ständiger Propaganda mit der "Klimaerwärmung" ist es kälter geworden in Deutschland, mittlerweile auch in Neuseeland! Nach einem zunächst sonnigen April sah ich eine wochenlange graue Wolkendecke und es gab kühle Temperaturen im Mai und  Juni (im Jahr vorher ähnlich im August und September) Zog der Himmel einmal auf, versprühten Düsenjets Chemiekalien (CHEMTRAILS). Diese verdichteten sich zu einer monotonen, grauen Schicht. Die Sonne ist nun nicht mehr gelb, sondern weiß und der Himmel nicht mehr stahlblau sondern nur noch in grauen oder graublauen Tönungen zu sehen. Flugzeuge - 24 Stunden  täglich im Einsatz. Keine Mitteilungen darüber im TV oder in der Presse, keine plausiblen Auskünfte bei entsprechenden Anfragen !!! Ich fühlte mich verunsichert, irritiert, meine Emotionen liefen Amok! Den ganzen Sommer diese Szenarien deutschlandweit, europaweit und wie ich heute weiß weltweit !!

Die gleichgeschaltete Presse in Deutschland lieferte den ganzen Sommer Schlagzeilen. Die Schlagwörter in diesem Jahr, wie: Wirtschaftskrise,  Steuerschuld, Neuverschuldung, Steuersünder, Schweinegrippe, Terrorismus, Sicherheit, Überwachung, Klimawandel bestimmen die Medien. Dabei stellt sich die Frage, wem nutzt das ganze Spektakel ? Dabei ist längst bekannt, das die Luft von den Ländern mit ihrer Industrie am meisten verpestet wird, welche heute am stärksten lamentieren und am Klimawandel verdienen. Das der Klimawandel aktionsreich an Nebenschauplätzen bekämpft, anstatt wirklich was verändert wird. Das die Luft nun noch zusätzlich mit Chemie vergiftet wird (Chemtrails).  Es ist längst bekannt, CO2 ist nicht für die Klimaerwährmung verantwortlich! CO2 ist schwerer als Luft , befindet sich deshalb in Bodennähe, dient als wichtige Nahrung für die Pflanzen und ist nur in einem mininmalen Prozentsatz in der Luft enthalten. Was soll das ganze Theater mit dem CO2 ? Was möchte man vertuschen ? Wem nützt das ?

Es ist auch bekannt geworden, das in Labors gezüchtete Krankheitserreger unters Volk gebracht werden. Das fast alle terroristischen Anschläge in der Vergangenheit durch die Geheimdienste gefördert, finanziert, durchgeführt, zumindest aber geduldet wurden. Das alle Kriege des letzten Jahrhunderts aus provitablen Gründen bewusst angezettelt wurden. Trotzdem läuft dieses Spiel unbeirrt weiter. Dies dient dazu der Bevölkerung neue, die persönliche Freiheit einschränkende Maßnahmen zuzumuten. Warum löst man sich nicht von der Abhängigkeit vom Erdöl, warum verändert man nicht das Geldsystem? Weil in Wirklichkeit bei den Mächtigen dieser Welt kein Wille dazu vorhanden ist.

Im TV laufen abgedroschene Serien und Shows. Im Radio läuft Einheitsmusik und sinnloses primitives Geplapper ist zu hören. Die Jugend wird mit Kriegsspielen am Computer unterhalten, die Kinder laufen mit Handys an den Ohren herum. Überall sehe ich neue Sendemasten, Windräder wild durcheinander errichtet, verschandeln die Landschaft. In meinem Heimatort stehen mehrere Sendemasten voll aufgerüstet mit Technik auf wenigen hundert Quatratmetern beieinander. Selbst in kleineren Ortschaften sind schon mehrere Anlagen zu finden. Die Autobahn dröhnt 24 Stunden am Tag ! Die Polizei bekommt nun deutschlandweit weitere 5ooo Masten für ein internes Netz. Neue Fahrzeuge, Technik und Uniformen haben sie schon erhalten. Wer zahlt das, welche Frage, natürlich die Bürger des Landes. Schleierfahndungen und Großkontrollen auf den Autobahnen dienen wohl auch nicht der Sicherheit der Bürger. Telefonmitschnitte 24 Stunden am Tag, Internet Überwachung in der fortgeschrittenen Aufbauphase, Videokameras und elektronische Datenerfassung in den Städten und auf den Autobahnen. Neue, komplizierte und für den Normalbürger undurchsichtige Gesetze, Verordnungen, Geschäftsbedingungen wurden kreiert. So konnte ich nicht einmal  meine Reiseschecks in bar bezahlen. Mein Bargeld wurde nicht mehr angenommen !!

ralfIm Bundesrat wurden einen Tag vor der Sommerpause über 60 neue Gesetze durchgebracht. In der Geschäftswelt herrscht oftmals Skrupellosigkeit. Ein neues Gesetz bringt immer Einschränkungen der Freiheiten der Bürger mit sich. In der Vergangenheit gab es einmal den Vorsatz, Gesetze und Verordnungen zu reduzieren und zu vereinfachen. Die 'Regelwerke' sind wohl eher mehr geworden und die EU mischt jetzt erst so richtig mit! Wer blickt noch durch in diesem Wulst, nicht einmal mehr die Rechtsanwälte und Steuerbüros können da richtig durchblicken. Wie soll's dann der Bürger begreifen? Lügen und Halbwahrheiten sind an der Tagesordnung. Die Kunden werden ausspioniert, ihre Daten verkauft. Die Privatsphäre der Menschen wird immer mehr missachtet. Ist das die Vorstufe zu einer neuen Art von Krieg? Ich sage, er läuft bereits! Ständig steigende Energiepreise, Fernsehgebühren, Krankenkassengebühren, trotzdem Zuzahlungen für Medikamente und Arztbesuche, Regenflächenabwassergebühren (der Knaller des Jahres!) weltweit die höchsten Benzinpreise. Warum in D und nicht in Neuseeland? Die Regierung spricht von Sparsamkeit, verschuldet sich aber ständig neu. Verschwendung von Steuergeldern ist die Normalität. Die Umwelt soll geschützt aber ständig der Konsum erhöht werden. Wie passt das zusammen?

Ich sehe auf Pflichtfreundlichkeit getrimmte Gesichter an den Supermarktkassen, frustrierte, überlastete Angestellte wohin ich schaue. Immer neue Supermärkte entstehen dafür weniger gut bezahlte Jobs für die Menschen. Hartz 4 hat auch keine Verbesserung gebracht- lähmte mehr als es zu neuen Perspektiven führte. Menschen lassen alles mit sich geschehen. Ferngesteuert im Dornröschenschlaf. Mache ich aufmerksam auf das was läuft, dann sehe ich Unverständnis, Angst, Unglauben, Kopf wieder in den Sand. Auch eine andere Seite der Medaille gibt es und das ist sehr erfreulich. Zahlreichen Bewohnern unseres Planeten geht es mittlerweile so ähnlich wie mir. Viele wissen noch nicht, wie sie mit der neuen Situation umgehen, fertig werden sollen. Sie fühlen sich wie auf einer Heizplatte, die Temperatur erhöht sich ständig. Sie werden nun aktiv beginnen ihr Leben zu hinterfragen. Auch die Flucht in Alkohol oder Drogen ist in diesem Stadium eine Möglichkeit. Diese hilft jedoch nur kurze Zeit!

Eine nicht unerhebliche Anzahl der Menschen beginnt sich nun weiterzuentwickeln, haben erkannt das es 'DIE' Gelegenheit ist. Diese Möglichkeit ist, bei sich selbst mit der Veränderung anzufangen. Die Macht wieder zu nutzen die in jedem von uns vorhanden ist. Ich hinterfrage mittlerweile meine Lebensgewohnheiten und beginne mit den Änderungen,  bzw. führe ich weiter, was ich schon begonnen habe. Es gibt kein zurück mehr für mich. Einen Fuß im alten und einen Fuß im neuen Bewusstsein ist nicht die Stellung in der ich noch länger verweilen kann und möchte. LOSLASSEN WAS NICHT MEHR ZU MIR GEHOERT. Die Fesseln lösen- Freiraum schaffen. Gleichgesinnte finden, die diesen Weg auch gehen und sich gegenseitig im Prozess der Ganzwerdung unterstützen. Nur 5 % der Weltbevölkerung sind notwendig um den Prozess der Bewusstwerdung der Menschheit auf diesem Planeten in Gang zu setzen. Positive Veränderungen zu bewirken.

Auch nach meiner Abreise aus Deutschland im September bleiben die Veränderungen nicht aus. Diese sind Global und schreiten immer schneller voran. Liegt das daran, dass mittlerweile die Chemie weltweit versprüht wird - geheim über den Köpfen der Menschen. Oder liegt das an meiner veränderten Wahrnehmung? Ich fühle mich immer mehr als Beobachter. Sowohl als Beobachter dessen was um mich herum geschieht - auch als Beobachter dessen, was ich selbst tue, wie ich mich verhalte, welche Gespräche ich führe, welchen Gewohnheiten ich nachgehe. Hier gibt es noch Differenzen. Wie waere es, Wenn ich jetzt den nächsten Schritt zu einer positiven Veränderung in meinem Leben gehe. Wenn ich alles im mein Leben einfließen lasse, was ich für gut und richtig erkannt habe. Wenn  ich mich mit Menschen zusammenfinde, die den Weg in eine neue, höhere Bewusstseinsebene gehen oder schon auf einer höheren Stufe angekommen sind.

In Liebe LeonardO